Gesundheit

Technologie in Form von Assistenzsystemen, auch AAL Active Assisted Living genannt, die körperliche Beeinträchtigungen ausgleichen und Hilfestellungen geben, können einen wichtigen Beitrag dazu leisten, dass die immer älter werdenden oder gesundheitlich beeinträchtigte Menschen ihre Lebensqualität lange erhalten und selbstbestimmt leben können. Die entsprechenden Produkte werden bereits angeboten.

Im Markt gibt es technische Lösungen von Fitness-Armbanduhren bis zum Teppich, der Stürze registriert und Notrufe auslöst, vom intelligenten Bett bis zum Küchenoberschrank, die sich auf bequeme Höhen hoch und runter fahren lassen. Noch unklar ist, wer die Kosten für die Ausstattung der Wohnungen mit solchen technologischen Produkten übernehmen sollte.

Ist es angemessen, wenn der Einzelne diese Kosten tragen muss? Schließlich profitiert auch eine Gesellschaft davon, wenn sich der Pflegeaufwand reduziert. Und: Ist es nicht auch interessant für Wohnungsbaugesellschaften, in eine altersgerechte Ausstattung zu investieren und den Wert der Immobilien zu steigern?

Im Übrigen, barrierefrei hat nichts mit dem Alter zu tun. Barrierefreie Umgebungen sind von Allen nutzbar – sie verbinden Menschen.